Der freie Onlinedienst zum Thema Selbstauskunft

Artikel vom 18.10.2023

Bürgergeld, P-Konto, Bonität: Wenn Arbeitslosigkeit den Schufa-Score drückt



Arbeitslosigkeit, finanzielle Engpässe, zunehmende Verschuldung: Wer erwerbslos ist und Arbeitslosengeld oder Bürgergeld bezieht, stößt bei der Teilnahme am wirtschaftlichen Leben auf Blockaden. Was bedeuten Leistungsbezug und Pfändungsschutzkonto für persönliche Bonität und Schufa-Score?

Negativer Schufa-Eintrag, weil Sie arbeitslos sind?

Prinzipiell sollte der Bezug von Bürgergeld oder Arbeitslosengeld keinen Einfluss auf Schufa-Einträge nehmen. Denn nur diese Daten werden verarbeitet:

- Name, Geburtsdatum und -ort
- derzeitige und frühere Anschrift(en)
- angemahnte oder titulierte Forderungen
- betrügerisches Verhalten wie Identitätstäuschung etc.
- Informationen aus öffentlichen Verzeichnissen (Insolvenzregister etc.)
- Scorewerte zur Einschätzung der Bonität
- Zahlungshistorie
- Geschäfte wie Kreditaufnahmen, Kontoeröffnungen

Schufa-Eintrag, weil Sie ein P-Konto haben?

Wird ein Girokonto in ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto) umgewandelt, erfährt auch die Schufa davon. Der Grund: Pfändungsschutzkonten machen nur Sinn, wenn jeder Bürger nur ein einziges P-Konto führt. Denn dort geht das monatliche Existenzminimum ein, das es zu schützen gilt. Also gleichen Geldinstitute ihre Daten bei Anträgen auf Pfändungsschutzkonto ab. An Gläubiger, die bei Ihnen pfänden möchten, schickt Ihre Bank die Information, dass es sich bei Ihrem Konto nun um ein P-Konto handelt. Banken sind nach Zivilprozessordnung (ZPO) dazu gesetzlich verpflichtet - Drittschuldnererklärung genannt. Allein zu diesen und keinen anderen Zwecken ist die Datenübermittlung und Datenspeicherung gestattet.

Wie verhindern Sie Missbrauch in der Praxis?

Angenommen, Sie möchten einen Mobilfunkvertrag machen: Der Anbieter wird eine Schufa-Auskunft über Sie einholen. Ihr P-Konto darf darin nicht erscheinen, weil diese Information nicht Teil einer Bonitätsauskunft an Dritte sein darf. Außerdem regelt § 909 Abs. 2 ZPO, dass ein P-Konto-Eintrag bei Wirtschaftsauskunfteien wie der Schufa sofort nach Rückumwandlung oder Kontokündigung gelöscht werden muss. In der Praxis dauert diese Lösung zwischen 14 Tagen und einem Monat. Banken sind verpflichtet, solche Änderungen unverzüglich der Schufa mitzuteilen. Trotzdem empfehlen Verbraucherzentralen, lieber einmal zuviel zu prüfen, um sicherzugehen, dass der P-Konto-Vermerk tatsächlich gelöscht ist - und eine Schufa Selbstauskunft einzuholen.

Was die Schufa zur Zahlungsmoral vermerkt

Daten dazu, welchen Beruf Sie ausüben, wovon Sie leben oder ob Sie arbeitslos gemeldet sind, dürfen nicht verarbeitet werden. Aber wie Sie mit Ihrem Geld umgehen, sehr wohl! Da Arbeitslosigkeit oft mit finanziellen Engpässen verknüpft ist, nimmt dies indirekt Einfluss auf den Schufa-Score. Es gilt also darauf zu achten, dass Sie bei Rechnungen, Mietzahlungen oder Kreditraten nicht in Zahlungsverzug geraten. Mahnbescheide und Vollstreckungsversuche landen direkt in Ihrer Akte bei der Schufa. Und wer Rechnungen nicht zahlt, ruft Inkassobüros auf den Plan - der nächste Eintrag ist da. Auch eine Kreditkündigung wegen ausstehender Raten vermerkt die Schufa.

Schlechte Schufa bremst Bürgergeldbezieher aus

Verschärft sich die Situation, z. B. durch Langzeitarbeitslosigkeit und Bürgergeld-Bezug, hilft oft nur noch eine Privatinsolvenz gegen angehäufte Schuldenberge. Ein solcher Eintrag sorgt leider für eine Bonitätseinstufung, die Betroffene faktisch daran hindert, weiter am wirtschaftlichen Leben teilzunehmen - von Handy-, über Miet- bis Kreditvertrag. Bürgergeldempfänger mit schlechter Schufa haben oft trotz Berechtigungsschein keine Chance auf ein Sozialticket für den Nahverkehr, da der Zugang zu Zahlungsdienstleistern wie Paypal oder einer Kreditkarte versperrt ist. Was bleibt, sind - nicht immer von Erfolg gekrönte - Verhandlungen mit dem Jobcenter, damit dieses ein Sozialticket-Abo abschließt und die Kosten vom Regelsatz abzieht.

Wie Engpässe bei Arbeitslosigkeit überbrücken?

Ein Arbeitslosenkredit von der Bundesagentur für Arbeit ist bei unabweisbarem Bedarf möglich, wie einer Reparatur der Waschmaschine z. B. Kredit gibt es, wenn sich der Bedarf weder mit der nächsten Bürgergeldzahlung noch anderweitig decken lässt. Für das zinslose Darlehen behält das Jobcenter monatlich maximal 10 Prozent des Regelsatzes ein. Dagegen sind private Kreditbörsen oder Mikrokredite für Menschen mit geringem Einkommen oder schlechter Bonität mit Vorsicht zu genießen. Zwar sind sie leichter zugänglich als der klassische Bankkredit, aber nur genaues Prüfen der Konditionen umschifft den Weg in die Schuldenfalle. Alternativ lässt sich der Hausbank eine Sicherheit in Form eines Bürgen präsentieren.

Was hat die Schufa zu Ihnen gespeichert?

Einmal jährlich, bei Bedarf auch öfter, können Sie eine kostenlose Schufa Selbstauskunft gem. § 34 BDSG einholen - die so genannte Datenkopie nach Art. 15 DSGVO. Um zu prüfen: Sind alle zu mir gespeicherten Daten korrekt und auf dem neuesten Stand? Woher stammen die jeweiligen Informationen? An wen wurden sie weitergeleitet? Fehler in den gespeicherten Daten - wie etwa den erwähnten P-Konto-Eintrag - muss die Schufa auf Anfrage korrigieren bzw. löschen. Besonders bei Arbeitslosigkeit und Bürgergeldbezug ist es essentiell, dass Sie Ihre finanziellen Verpflichtungen zeitnah erfüllen. Um langfristig für eine positive Zahlungshistorie zu sorgen, die Ihrem Schufa-Score wieder auf die Beine hilft!


Jetzt kostenlose Selbstauskunft online anfordern

» Schufa Holding AG Selbstauskunft

» infoscore Consumer Data GmbH Selbstauskunft

» CRIF GmbH Selbstauskunft

» Creditreform Boniversum GmbH Selbstauskunft

» IHD Gesellschaft für Kredit- und Forderungsmanagement mbH Selbstauskunft

» Regis24 GmbH Selbstauskunft

» UNIVERSUM Inkasso GmbH Selbstauskunft

» informa HIS GmbH Selbstauskunft


Weitere Artikel

Zu schön, um wahr zu sein! Fingierte Wohnungsangebote auf Datenfang
Frischer Wind für die Schufa: Bringt ein Kauf durch Investor EQT neue Transparenz?
Perfekter Mieter gesucht! Vermieter, Mieter-Selbstauskunft und Datenschutz
Geld gegen Auto: Für einen Kredit ohne Schufa zum Pfandleiher?
Wie flüssig ist der Mietbewerber? Das dürfen Vermieter zu Finanzen fragen
Kontaktlos, digital, schnell: Wohnung mieten in Corona-Zeiten
Schmerzensgeld! Bank meldet geplatzten Dispo an die Schufa
Bonität von 1 bis 100: Ihr Schufa-Score hat es in sich!
Handyvertrag, Leasing, Kredit ohne Schufa: Vorsicht, Falle!
Positiv und negativ: SCHUFA-Einträge sind weiterhin sehr vielschichtig
Abo kündigen |  AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Integration |  Impressum |  Login |   | Preise  | Widerrufsbelehrung

** Eine Selbstauskunft enthält alle Daten im Sinne von Art. 15 DSGVO. Wir empfehlen, alle Inhalte die für den jeweiligen Zweck nicht relevant sind, zu schwärzen.

Selbstauskunft.com ist unabhängig und steht mit keinem der auf Selbstauskunft.com gelisteten Unternehmen in Verbindung. Alle aufgeführten Marken, Warenzeichen, Logos und Namen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Nennung von Marken, Warenzeichen, Logos und Namen hat lediglich beschreibenden Charakter. Genannte Marken stehen in keinerlei Partnerschaft oder Kooperation zu Selbstauskunft.com.


* Marke/Kennzeichen eines Unternehmens, das weder in gesellschaftsrechtlicher noch sonstiger geschäftlicher Beziehung zur Progress Internet GmbH steht.