Der freie Onlinedienst zum Thema Selbstauskunft

Artikel vom 03.01.2017

Eigene Bonität verbessern



Jeder Ratenvertrag, jeder Telefonvertrag mit einem Wunschtelefon und mittlerweile auch Vermietungen sind in Deutschland von einer positiven Schufa-Auskunft abhängig. Bei einer negativen Schufa erfolgt oftmals eine sofortige Ablehnung des Vertrags. Damit dies nicht zur Regel wird haben Verbraucher die Möglichkeit, Ihre Kreditwürdigkeit zu verbessern.

Der Schufa-Score sollte einmal jährlich überprüft werden

Einmal Jährlich haben Verbraucher die Möglichkeit, sich kostenlos einen Einblick über Ihre Schufa-Auskunft zu verschaffen. Die eingeholte Auskunft wird nach etwa 10 bis 14 Tagen postalisch zugestellt und sollte dann genau geprüft werden. Enthaltene Fehler und längst erledigte Eintragungen lassen sich bei der Schufa korrigieren. In sehr schwierigen Situationen wird der Ombudsmann der Schufa eingeschaltet, um zwischen dem Verbraucher und der Auskunftei zu vermitteln.

Bei Kreditanfragen und bei Ratenkäufen ist immer Vorsicht geboten

Normalerweise wird bei einer Kreditanfrage in Deutschland eine Schufa-Auskunft eingeholt. Die Erlaubnis dazu erteilt der Verbraucher mit der Unterzeichnung der Schufa-Klausel. Jede Anfrage wird bei der Schufa vermerkt und kann daher den Eindruck vermitteln, dass Verbraucher Schwierigkeiten haben einen Kredit zu erhalten. Daher sollten immer nur Anfragen zu den Kreditkonditionen gestellt werden. Bei Umschuldungen ist immer der Verwendungszweck anzugeben, da eine vermerkte Umschuldung auch keine weitere Eintragung verursacht. Ratenkäufe sind heutzutage ebenfalls bei vielen Verbrauchern sehr beliebt. Meiden Sie besonders bei kleineren Einkäufen diesen Ratenkredit. Viele Ratenkäufe erwecken den Eindruck, dass der Verbraucher auch bei kleineren Anschaffungen schon auf einen Kredit zurückgreifen muss. Die Schufa erachtet es als wichtig, dass die zu zahlenden Raten und Rechnungen immer im richtigen Verhältnis zum Einkommen stehen.

Wenige Konten und ein hoher Dispo sind gut für die Schufa

Viele Verbraucher sind der Meinung, gleich mehrere Girokonten und auch Kreditkarten zu benötigen. Mehrere Konten und auch Kreditkarten können den Score laut Expertenmeinungen nachteilig beeinflussen. Außerdem bleibt bei einem Konto und einer Karte die Übersicht über die finanzielle Lage erhalten. Ein hoher Dispokredit auf dem Girokonto wirkt sich positiv auf die Schufa-Auskunft aus. Dieser Rahmenkredit kann bei der Hausbank beantragt werden. Auch wenn dieser Kredit nicht benötigt wird, sind Verbraucher nicht verpflichtet den Kreditrahmen voll auszuschöpfen. Der Schufa wird dadurch übermittelt, dass der Verbraucher bei seiner Bank ein hohes Vertrauen genießt.

Fällige Rechnungen müssen immer zeitnah beglichen werden

Auch wenn Rechnungen manchmal ungelegen kommen, sollten Verbraucher immer auf eine pünktliche Überweisung achten. Dies gilt auch, wenn eine Zahlungsaufforderung kurz vor Ende des Monats im Briefkasten liegt und eigentlich kein Geld mehr zur Verfügung steht. Gleiches gilt beim Überweisen von Mieten. Viele Gläubiger nehmen mittlerweile Ihr Recht wahr und melden die ausstehenden Zahlungen spätestens vier Wochen nach der ersten Mahnung bei der Schufa.

Verbraucher, die die Initiative ergreifen sind im Vorteil

Die eigene Schufa-Auskunft lässt sich schon mit wenig Aufwand und vor allem nahezu kostenlos verbessern. Mit einer regelmäßigen Überprüfung ist auch gleichzeitig ein besserer Überblick möglich. Einen Basis-Score von 100 Prozent erreichen aber nur sehr wenige Verbraucher. Auch für höhere Kredite sind Scores zwischen 95 bis 97,5 Prozent oftmals schon ausreichend.


Jetzt kostenlose Selbstauskunft online anfordern

» Schufa Holding AG Selbstauskunft

» infoscore Consumer Data GmbH Selbstauskunft

» CRIF Bürgel GmbH Selbstauskunft

» Creditreform Boniversum GmbH Selbstauskunft

» IHD Gesellschaft für Kredit- und Forderungsmanagement mbH Selbstauskunft

» Regis24 GmbH Selbstauskunft

» UNIVERSUM Inkasso GmbH Selbstauskunft

» informa HIS GmbH Selbstauskunft


Weitere Artikel

Recht: Scoring - mit EU-Datenschutz vereinbar?
Eigene Bonität pflegen und verbessern
Kfz-Versicherung trotz schlechter Schufa? Das sind die Regeln
Datenschutz und Selbstauskunft am Arbeitsplatz - von Bewerbung bis Impfstatus
Neue Datenbank der Schufa macht Datenschützer misstrauisch
Geheime Konten und Transaktionen? Was das Finanzamt wissen darf
Neue Regelung: Möglichkeit zur vorzeitigen Löschung bei kurzfristigem Zahlungsausgleich
Datenschutz außer Kraft dank Corona? Arbeitgeber fragt nach Selbstauskunft
Selbstauskunft: Bemerkenswerte Umfrage zur Schufa
Wegweisendes Urteil: Unternehmen müssen akribische Selbstauskunft liefern
Abo kündigen |  AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Login |   | Preise  | Widerrufsbelehrung

** Eine Selbstauskunft enthält alle Daten im Sinne von Art. 15 DSGVO. Wir empfehlen, alle Inhalte die für den jeweiligen Zweck nicht relevant sind, zu schwärzen.

Selbstauskunft.com ist unabhängig und steht mit keinem der auf Selbstauskunft.com gelisteten Unternehmen in Verbindung. Alle aufgeführten Marken, Warenzeichen, Logos und Namen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Nennung von Marken, Warenzeichen, Logos und Namen hat lediglich beschreibenden Charakter. Genannte Marken stehen in keinerlei Partnerschaft oder Kooperation zu Selbstauskunft.com.


* Marke/Kennzeichen eines Unternehmens, das weder in gesellschaftsrechtlicher noch sonstiger geschäftlicher Beziehung zur Progress Internet GmbH steht.