Artikel vom 08.01.2019

Bonität verbessern: So pushen Sie Ihren Schufa Score



Baukredit beantragen, Fernseher abzahlen, Handyvertrag - kaum ist die Unterschrift unter dem Antrag trocken, holen Bank und Händler Ihre Schufa-Auskunft ein: Wie ist es um Ihre Kreditwürdigkeit bestellt? Und wie lässt sich ein Schufa Score verbessern?

Bonitätsabfrage: Verbraucher als Teil einer Gruppe

Bevor Bank oder Online-Shop das Begehrte zu attraktiven Konditionen herausrücken, schalten sie - als Vertragspartner von Schufa und anderen Auskunfteien wie Creditreform & Co. - eine Bonitätsprüfung vor. Wie diese ausfällt, diktiert die Konditionen von Kredit und Ratenzahlung - bis zur deren Ablehnung. Der Mechanismus: Auskunfteien behandeln Verbraucher nicht als Individuen, sondern Teil einer Gruppe, deren Mitglieder vergleichbare Merkmale aufweisen. Sie sind Ü-45? Höheres Alter fällt positiv in die Waagschale. Drei Kreditkarten im Portemonnaie, aber das Pech, dass in dieser Gruppe viele säumige Zahler sind? Dann sinkt auch Ihr Score. Dagegen wird Geo Scoring nach Aussage der Schufa überschätzt: Die Wohngegend spiele nur in 0,3 Prozent aller Fälle eine Rolle - nämlich bei Personen, deren Datenlage ansonsten dünn ist.

Schufa-Score: Was drinsteckt, was nicht

Nicht in den Schufa-Check fließt ein, was ich monatlich auf dem Konto habe. Aber sehr wohl, ob es Bürgschaften gibt, wie viele Bankkonten ich führe, wie lange ich bei meinem Bankhaus schon Kunde bin und welche Kredite laufen. Die rechtliche Basis bildet die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), Artikel 6. Die eigentliche Bonitätsauskunft spuckt dann einen Score von 0 bis 100 Prozent aus - die statistische Wahrscheinlichkeit, dass Sie zum Beispiel den begehrten Ratenkredit verlässlich bedienen. Wie sich dieser Schufa Score berechnet, ist geheim. Trotzdem gibt es Möglichkeiten, den Score zu pushen: Wie handhaben Sie Ihre finanziellen Verpflichtungen? Mit Verhalten glänzen, das Meldungen an die Schufa von vornherein ausschließt, hat Priorität.

Fristgemäß zahlen kommt langfristig günstiger

Wie zahlen Sie Ihre Rechnungen, pünktlich oder schlampig? Tauschen Sie langfristiges Denken gegen das gewohnte kurzfristige Plus: Nicht erst Mahnbescheide, auch gehäufte Zahlungsverzögerungen können der Schufa mitgeteilt werden. So verführerisch es ist, sich vorübergehend Luft zu verschaffen: Besser fristgemäß zahlen, um später nicht draufzuzahlen - sei es in Form teurer Kreditkonditionen oder weil die Bank den hoffnungslos überzogenen Dispo an die Schufa meldet. Sie haben zu viele Kreditkarten? Sieht für die Schufa aus, als hätten Sie Geldprobleme. Kündigen Sie nicht genutzte - ebenso wie Bankkonten, die Sie nicht mehr brauchen.

Vorsicht Kreditanfrage!

Gewusst? Mit jeder Kreditanfrage sinkt der eigene Score. Dies gilt auch für Online-Vergleichsportale. Alle dort einbezogenen Geldinstitute - meist eine zweistellige Zahl! - starten dann eine Schufa-Anfrage. Also fällt der Score ins Bodenlose. Statt durch Nutzung der Vergleichsplattform zu sparen, wird der Kredit erst richtig teuer. Und je mehr Kreditanfragen eingehen, desto größer der Verdacht der Schufa, dass die meisten davon abgelehnt wurden. Besser: Im Bankgespräch die so genannte Kreditkonditionenanfrage anstelle der klassischen Kreditanfrage wählen. Denn hier fragt die Bank lediglich, was potenzielle Bonitätswerte im Fall eines Kreditabschlusses wären - eine Prognose, die nicht in Ihren Schufa-Score einfließen darf.

0%-Finanzierungen oder: Kleinvieh macht auch Mist

Beliebtes Eigentor: 0%-Finanzierungen sind ebenfalls Kredite. Manch einer macht Gebrauch davon, obwohl er den Kaffeeautomat eigentlich aus der Portokasse zahlen könnte. Und reibt sich später verwundert die Augen, weil die Bank den Kredit fürs Eigenheim nicht bewilligt. Hintergedanke: Wie soll einer, der noch nicht einmal Geld für eine Kaffeemaschine hat, die Raten für ein ganzes Haus abzahlen? Außerdem müssen, um nicht in den Verdacht des Kreditbetrugs zu geraten, auch 0%-Finanzierungen gegenüber der kreditgebenden Bank ungefragt offengelegt werden. Wird er pünktlich bezahlt, ist ein Kredit eigentlich positiv: Schließlich hat man Sie zuvor als vertrauenswürdig eingestuft!

Vertrauen ist gut, Kontrolle besser

Sind die Informationen, die die Schufa über mich besitzt, noch up to date oder schon uralt? Wer seine Selbstauskunft - einmal jährlich kostenlos - anfordert, erfährt, was Auskunfteien über ihn gespeichert haben. Um dann Korrekturen zu fordern: Ist eine Lieferadresse irrtümlich als Wohnadresse gespeichert? Ein fremdes Bankkonto bei mir eingetragen? Leider sind auch erfüllte Verpflichtungen nach Erleding noch drei Jahre lang in Ihrer Schufa zu sehen. Wurde eine Schuld tatsächlich fristgemäß gelöscht? Auch das lässt sich per Selbstauskunft überprüfen. Richtig ernst wird es, wenn jemand anders in Ihrem Namen shoppt, sprich, Identitätsdiebstahl begeht. Gegen Gebühr bietet die Schufa hier einen Benachrichtigungs-Service plus 24-Stunden-Hotline sowie Hilfe bei der Datenbereinigung an. Sind Sie bereits Opfer geworden, sollten Sie nicht nur Anzeige erstatten, sondern auch die Schufa darüber in Kenntnis setzen. Fragt jetzt ein Unternehmen Ihre Bonität ab, informiert die Auskunftei über den stattgefundenen Identitätsdiebstahl.

Nicht mehr ausgeben als einnehmen

Fazit: Je häufiger Sie kontinuierlich beweisen, dass Sie Ihren Verpflichtungen nachkommen, desto besser die Chancen auf vorteilhafte Konditionen, ob Darlehen oder Handel. Und als Verbraucher-Faustregel für finanzielle Strategien aller Art gilt: Weniger ist mehr! Leisten Sie sich nicht mehr als maximal drei Konten - und wechseln Sie Bank und Wohnsitz so selten wie möglich. Beständigkeit hat das Vertrauen der Schufa. Verlässlich sein, solide leben - ein konservativer Ansatz, aber ein sehr einfaches Prinzip: Nicht mehr ausgeben, als man einnimmt. Denn pünktlich zahlen ist die beste Schufa!

Passend zum Thema:

Marktrechtsexperte im Fernsehen klärt auf: Bonitätsprüfung durch Auskunfteien oft fehlerhaft
SCHUFA-Scoring diskrimierend?
Positiv und negativ: SCHUFA-Einträge sind weiterhin sehr vielschichtig
Schufa-Scoring: dem Geheimnis auf der Spur
Aktuelle Warnung der Verbraucherzentralen: Fallstricke beim Lesen der SCHUFA Selbstauskunft
Welche Daten speichert die Schufa eigentlich?
Neue Datenbank der Schufa macht Datenschützer misstrauisch
Nicht alles muss stimmen, was in der Schufa Selbstauskunft steht
Studienkredit gesucht: Bonität, Schufa, Konditionen
Bei Zweifeln bei der Selbstauskunft: Mehrdeutiger Schufa-Eintrag begründet keinen Löschungsanspruch
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Login |   | Preise  | Widerrufsbelehrung

Alle Angaben ohne Gewähr
* Alle Preise in Euro inkl. der jeweils geltenden gesetzl. MwSt. soweit diese anfällt. Keine zusätzlichen Liefer- und Versandkosten.
** Wir empfehlen, Inhalte die je nach Zweck nicht weitergegeben werden sollen, zu schwärzen

Selbstauskunft.com ist unabhängig und steht mit keiner Auskunftei in Verbindung. Alle aufgeführten Marken, Warenzeichen, Logos und Namen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Nennung von Marken, Warenzeichen, Logos und Namen hat lediglich beschreibenden Charakter. Genannte Marken stehen in keinerlei Partnerschaft oder Kooperation zu Selbstauskunft.com.